Gemeinsam sind wir stark...

... denn getreu dem Motto "No one can whistle a symphony. It takes an orchestra to play it" (Halford E. Luccock) kann auch ich ohne entsprechende Unterstützung nicht die Leistung erbringen, die ich erbringen möchte. Ich bin froh darüber, dass ich in all den Jahren ein großes und starkes "Orchester" um mich hatte, mit dem ich für den ein oder anderen Paukenschlag sorgen konnte. 

Ich freue mich auch in der Zukunft auf tolle Menschen vertrauen zu können, die mich auf meinem Weg begleiten. 

Mathias 

Mein Mann Mathias ist für mich eine große Stütze in unzählbaren Bereichen. Selbst mit Pferden aufgewachsen war er in seiner Jugend im Dressur- und Springsattel aktiv. Aber auch die Zucht gehörte stets zu seinem Leben.

Er ist nicht nur der weltbeste "LKW-rückwärts-Fahrer", sondern auch in allen anderen Situationen immer für mich da. Er steht voll und ganz hinter meiner Reiterei und versucht mir den Rücken frei zu halten, damit ich mich auf die Ausbildung meiner Vierbeiner konzentrieren kann.

Auf Turnieren ist er nicht nur ein perfekter Helfer, sondern zusammen mit meinen Kindern auch ein zuverlässiger Glücksbringer.

Darüber hinaus ist er für die Vorstellung der Nachwuchspferde an der Hand zuständig. Ob auf der Körung, der Stuten- und Fohlenschau, oder auf der Hengstschau - Mathias weiß die Vierbeiner immer optimal in Szene zu setzen. Und so konnten wir 2017 einen Siegerhengst vorstellen und uns 2018 über die Siegerstute der Rheinischen Reitponys und die Siegerstute bei der Herwart-von-der-Decken-Schau in Verden präsentieren. 


Henry und Marie 

Im Jahr 2013 trat unser Wirbelwind Henry in unser Leben. Immer gut gelaunt hatte er von Anfang an Spaß an den Pferden und sitzt gerne im Sattel. Er möchte überall dabei sein und ist besonders gerne draußen unterwegs. Schon jetzt ist er ein begeistertet Treckerfahrer und möchte uns am Liebsten den ganzen Tag helfen.

Seine Schwester Marie komplettiert seit 2015 unsere kleine Familie. Genau wie Henry ist sie gerne draußen und ist schon jetzt ganz vernarrt in die Pferde und Ponys. Sie weiß genau was sie will und was nicht.


Mein Trainer

 

Auch ich als Profi brauche zwischendurch ein helfendes Auge und bin sehr dankbar, mit Jan Nivelle einen tollen Ausbilder an meiner Seite zu wissen. 

Er hat immer wieder neue Inspirationen, schon Gelerntes zu verfeinern und fühlt sich vom Boden aus, in meine Pferde hinein.

Es ist toll, dass unsere beiden Ausbildungsphilosophien so gut zusammen passen und sich in der täglichen Arbeit ergänzen!

 

 

Wir arbeiten nun erst seit Oktober 2020 zusammen und haben schon einige Siege und Platzierungen auf dem noch jungen Erfolgskonto!

Danke Jan!

Lara 

Alle Pferde und Ponys lieben Lara, denn sie ist für Kuscheleinheiten, ausgiebiges Putzen und die Abwechslung zum täglichen Training zuständig. Lara kümmert sich zu Hause um die Pferde und Ponys und sorgt in ihrer Freizeit dafür, dass es Allen im Stall gut geht. Sie hilft uns wo sie nur kann und ist eine wichtige Stütze in meinem Team. 

Lara unterstützt mich auch, wenn wir Richtung Turnier unterwegs sind.


Carina

Carina ist seit einigen Monaten bei mir im Team. Sie kümmert sich um die ganz jungen Talente und hilft mir beim anreiten.

Auch in den anderen Arbeiten, wie freispringen, longieren oder einfach mal nur frei bewegen ist Carina eine große Hilfe.

Selbstständig und gewissenhaft erledigt sie das, was getan werden muss und hat immer  gute Laune dabei.

 


Lara 

Lara kenne ich schon seit meiner Zeit auf dem Ferienhof Stücker. Seit meiner Selbständigkeit hilft sie mir besonders bei den ganz jungen Pferden und Ponys. Mit einem guten Händchen für die Youngster ist sie meist die Erste, die auf dem Rücken unserer Nachwuchstalente Platz nimmt. Dabei fassen die Vierbeiner stets schnell Vertrauen zu ihr und haben so einen optimalen Start in ihr Leben als Sportpferd oder -pony.



Julie

Wer mich kennt, kennt eigentlich auch Julie. Denn diese kleine Kämpferin begleitete mich 17 Jahre nicht nur im Alltag, sondern oft auch zu Turnieren.

Klein in der Körpergröße hatte sie ein wahres Löwenherz. Gleich zweimal hat sie uns mit Ausflügen ganz besonderer Art geschockt. Beim ersten Mal geriet sie mit einem Dachs in Streit und musste dabei einen Teil ihres Gesichtes einbüßen. Beim zweiten Mal war sie unterwegs in einem Nutria-Bau und wurde dort verschüttet. Nach drei Stunden konnten wir sie aber Gott sei Dank wohlbehalten befreien.

Doch nicht nur für mich ist unsere kleine Kämpferin immer ein treuer Wegbegleiter gewesen - auch für meine Kinder war sie eine treue Partnerin. Im Sommer 2019 mussten wir unsere geliebte Julie über die Regenbrücke gehen lassen, den Platz in unseren Herzen wird sie aber niemals verlassen!!!